Kennst du den glücklichsten Teil deines Körpers? ;-)

Kennst du den glücklichsten Teil deines Körpers? ;-)

Ich stelle einmal eine wilde Theorie auf: Selbst wenn du dich in deinem Körper ganz und gar unzufrieden und unwohl fühlen würdest, gäbe es immer noch irgendwo in dir drin die eine Stelle, bis zu der die Unzufriedenheit nicht hinreicht.

Und wenn es dir jetzt gerade bereits halbwegs gut geht und du dich eh schon einigermaßen wohlfühlst, dann gibt es irgendwo in deinem Körper die eine Stelle, an der du besonders positiv gestimmt bist.

Vielleicht ist der linke kleine Finger oder die rechte Pobacke für den Augenblick frei von allen unerfreulichen Gefühlen. Womöglich ist das linke Ohrläppchen sogar richtig gut drauf im Moment? Oder du hast ein kuschelig-angenehmes Gefühl im Bauch? Ein leichtes Augenzwinkern im Gesicht? Einen Mundwinkel, der sich vorstellen könnte, ein kleinwenig humorvoll zu zucken?

Wie wäre es, wenn du jetzt, während du hier liest, den Teil deines Körpers entdeckst, der sich genau in diesem Moment, jetzt, wirklich gut anfühlt?

Vielleicht ist da sogar ein kleiner Anflug von Lachen, von Glück oder von Zufriedenheit…

Ich bin mir sicher, dass es diese Stelle in deinem Körper gibt. Und während du in deinen Gedanken für einen Moment dort bleibst, könntest du dich etwas aufrechter hinsetzen, etwas tiefer atmen, den Kopf einen Zentimeter heben und dem kleinen Lächeln erlauben, deine Mundwinkel minimal zu bewegen…

Wenn du dann wieder mit deiner Aufmerksamkeit zurückkehrst zu diesem einen glücklichsten Eckchen in deinem Körper, dann merkst du womöglich, dass dir ein Begriff oder ein Wort für das einfällt, was du da im Moment wahrnehmen kannst.

Wenn du es benannt hast, fällt dir vielleicht sogar noch mehr dazu ein. Ein Gedanke, ein Symbol, eine Farbe oder eine Musik… Und egal, was es ist, was von diesem glücklichsten Eckchen deines Körpers ausgeht: Es kann sich von dort aus ausbreiten.

Vielleicht verteilt es sich ganz von selbst, nachdem du es nun kennengelernt hast. Oder dir fällt eine Möglichkeit ein, wie du dazu beitragen kannst.

Und wenn du einfach nur mit deinen Gedanken bei diesem kleinen Stückchen Zufriedenheit bleiben möchtest, dann ist das auch völlig in Ordnung.

 

Der heutige Blogartikel ist nicht lang. Du hast ihn in ungefähr zwei Minuten durchgelesen.

 

Es liegt heute an dir, wie lang du „etwas davon hast“.

Denn du kannst – jetzt, wo du den im Moment glücklichsten Teil deines Körpers entdeckt hast – mit einem Teil deiner Aufmerksamkeit dort bleiben, während du gleich etwas anderes tust.
Lesen, fernsehen, Spülmaschine ausräumen… – egal.
Es liegt an dir, wie lang du von dem kleinen Stückchen Zufriedenheit profitierst, das du gerade in dir entdeckt hast.

Das klingt schräg? – Ja. Stimmt.

Das macht aber gar nichts, solange deine Mundwinkel noch ein klitzekleines Bisschen weiter nach oben gehen und dein linkes Ohrläppchen sich weiterhin darüber wundert, dass es ihm gerade so besonders gut geht. 🙂

 

Ich wünsche dir einen wunder-vollen Tag.

Sei du selbst, lass die anderen anders sein.
Deine
Christine Winter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
Alle Kommentare werden von Hand freigeschaltet - ich bitte daher um etwas Geduld, bis dein Text im Blog sichtbar wird.
 
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und der von dir gewählte Nutzername gespeichert.