You are a Story in the Making…

You are a Story in the Making...Neu aufpoliert – zuerst veröffentlicht am 19.02.2015.

Du bist deine Geschichte. Du schreibst deine Biografie – und zwar in Echtzeit.
Du bist Autor deines persönlichen Drehbuches. Und zugleich bist du in der Titelrolle.

Was würdest du ab sofort in deinem Leben anders machen, wenn du wüsstest, dass alles Teil einer autobiografischen Geschichte ist?

 


Natürlich hat Hollywood diesen Gedanken auch schon gehabt. “Die Truman Show” ist wohl der bekannteste Film zu diesem Thema. Er handelt von einem jungen Mann, der die Hauptfigur einer Fernsehserie ist, ohne dass ihm das bisher bewusst war. Sein ganzes Leben wurde verfilmt, alle Menschen um ihn herum sind Schauspieler, die einem Drehbuch folgen. Und nach und nach wird ihm klar, dass er sein Leben in einer Fiktion verbracht hat…

 

Wir alle schreiben unsere Geschichte jeden Tag. Es ist zwar keine Kamera da, die alles dokumentiert. Es gibt keinen Regisseur, der unsere Erlebnisse und unsere Begegnungen beeinflusst. Niemand wird unser Leben im Fernsehen ansehen. Niemand verfolgt unseren Alltag rund um die Uhr.

Aber wir hinterlassen Spuren in der Welt. Wir schreiben im Internet, teilen Fotos und Ereignisse aus unserem Leben in den sozialen Netzwerken, begegnen Menschen im Alltag und bei besonderen Gelegenheiten. Wir leisten etwas. Wir folgen unseren Leidenschaften. Wir schaffen kleine und große Werte.

Und es gibt Menschen um uns herum, die von uns Kenntnis nehmen. Die an unserem Leben teilhaben – mal weniger, mal mehr.

Selbst, wenn du nur wenige Kontakte hast, begleiten einige Menschen deine Lebensgeschichte.

 

Hätte ich mich nicht entschieden, meine Geschichte öffentlich zu machen, dann würden wir uns wahrscheinlich nicht kennen. Während ich hier schreibe, teile ich ein kleines Stück meines Lebens mit dir.

 

Was hältst du von dem Gedanken, dass du, während du diesen Blogartikel liest, dabei bist, an deiner eigenen Geschichte zu schreiben? Würdest du deinen Alltag genau so leben, wenn deine Erlebnisse von Zuschauern im Fernsehen verfolgt würden? Was würdest du anders machen, wenn du wüsstest, dass es für andere Menschen von Bedeutung ist? Was würdest du aus deinem Leben machen, wenn es den Moment überdauern würde?

Welche Geschichte schreibst du?

 

You don’t just have a story – you’re a story in the making,
and you never know what the next chapter’s going to be.
That’s what makes it exciting.
Dan Millman

Jedes Leben ist spannend. Jedes Leben ist eine Geschichte, die genau jetzt im Entstehen ist. Ich finde das einen sehr schönen Gedanken.
Und du?

 

Sei du selbst, lass die anderen anders sein.

Deine
Christine Winter

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich würde in meinem Leben gar nichts anders machen. Wenn mein Leben nun dokumentiert oder verfilmt werden würde, sollen die Leute nämlich auch genau das sehen, was ich erlebe. Alle Probleme und Schwierigkeiten etc. Aber trotzdem kann man sich natürlich vornehmen, eine Geschichte zu schreiben, die sich irgendwann ins positive wenden wird. Man kann selber aktiv sein, dieser Geschichte ein gutes Ende zu geben.
    Viele Grüße 🙂

    • Hallo Mira, ich glaube, ich verstehe, was du meinst. Wenn in meinem Film Rückblenden auf mein bisheriges Leben gezeigt werden, dann möchte ich daran auch nichts beschönigen. Denn da, wo ich heute stehe, bin ich, weil ich bis hierher gegangen bin. Doch die Idee, dass ich jetzt im Moment etwas tue, das „meinem Publikum“ etwas bedeutet, bringt mich dazu, mehr auf die Rolle zu achten, die ich spiele.

      Ich mag den Spruch: „Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht zuende.“
      Und ich mag Filme mit Happy End – auch bei meinem persönlichen Drehbuch.;-)

Schreibe einen Kommentar