Was war… Was kommt…

Was war... Was kommt...Jahresende. Der letzte Blogartikel in 2014.
Das schreit ja förmlich nach einem Rück- und Ausblick…
Aber irgendwie mag mir dazu heute kein Text einfallen. Dieses hintereinanderweg-geschusterte chronologische Auflisten von Ereignissen nervt mich ja schon bei all den Fernseh-Rückblicken maßlos.

Das wird meinem 2014 nicht gerecht…

Also ein anderer Rückblick, aber wie?

Am besten schreibe ich nochmal über die Gründe, aus denen ich angefangen habe, auf und über Stille Stärken zu schreiben…

In den letzten Wochen gab es hier im Blog viele Geschichten zu lesen – manche aus dem wahren Leben und auch ein paar von mir erdachte. Aber der eigentliche Grund dafür, dass Stille-Stärken.de im Sommer 2014 entstanden ist, war, dass es an der Zeit war, meine eigene Geschichte aufzuschreiben und mit euch zu teilen.

Eine Geschichte von einem Kind, das nicht sprechen konnte, wenn fremde Menschen es hören konnten.
Und eine Geschichte von einer Jugendlichen, die viele Ängste hatte, weil sie sich in der Öffentlichkeit nicht ausdrücken konnte.
Und dann die Geschichte von der jungen Frau, die sich entschieden hat, gegen ihre Begrenzungen anzukämpfen – immer wieder, immer weiter.
Und schließlich die Geschichte von der Frau, die mehr erreicht hat, als sie zuvor für möglich gehalten hatte.

Meine Geschichte war bereit, erzählt zu werden. Und ich erzähle sie sehr gerne für die Menschen, die sich – wie ich damals – dafür entscheiden, über ihre Begrenzungen hinaus zu wachsen.

Deswegen gibt es den Blog Stille-Stärken.de. Deswegen gibt es seit vorgestern dazu auch die neue Facebook-Seite zum Blog.

 

Ich habe in den letzten Monaten treue Leser gefunden, denen meine Geschichte etwas sagt. Leser, die auch ihre eigene Geschichte ein Stück weit mit mir teilen.

Nachdem Stille-Stärken.de im Sommer 2014 online gegangen war, wurde mir erst richtig bewusst, dass hier eine wichtige Aufgabe auf mich wartet. Denn ich habe auf meinem Weg heraus aus dem Schweigen eine Menge darüber gelernt, wie Veränderungen gelingen und wie persönliche Entwicklung funktioniert und worin so manche Geheimnisse der Kommunikation liegen. Ich habe gelesen, Seminare besucht, Ausbildungen gemacht und immer wieder an mir selbst ausprobiert, was ich an neuen Möglichkeiten entdeckt hatte.
Aber erst, seit ich darüber schreibe, ist mir wirklich klar, wie wertvoll meine ganzen Erfahrungen für dich sein können.

In letzter Zeit sind aus meinem Umfeld immer öfter Bekannte auf mich zugekommen, um von mir Anregungen zu bekommen, wie sie sich mit persönlichen Veränderungen und Entwicklungsschritten leichter tun. Und so habe ich nach und nach angefangen, zu coachen und Leute bei ihrer Entwicklung zu begleiten.

Es ist für mich immer wieder ein Erlebnis, wenn ich da sein darf, wo persönliche Veränderung passiert. Ich liebe es, dabei zu sein, wenn jemand eine Stärke in sich entdeckt, die längst vorhanden war, aber jetzt zum ersten Mal gewürdigt und genutzt wird.

Und jetzt beginnt das neue Jahr…

Und ich habe mir den Vorsatz gefasst, genau damit weiterzumachen: Ich werde Menschen mit meinen Erfahrungen und dem vielen Wissen, das ich auf meinem Weg gefunden habe, bei ihren Herausforderungen und Veränderungen helfen.

Was ich definitiv schon für 2015 sagen kann, ist:

  • Ich werde mir im Laufe des Jahres mehr Zeit frei machen, um für dich und all die Menschen, die Stille Stärken nutzen, Informationen und Unterstützung zu geben.
  • Ich werde in nächster Zeit ab und zu auch Audios und Videos in den Blog einbauen.
  • Und natürlich wird auch weiterhin regelmäßig am Montag und Donnerstag nachmittags ein neuer Beitrag auf Stille-Stärken.de erscheinen.
  • Ich werde einen Online-Kurs für dich entwickeln, der dich bei deinen persönlichen Veränderungen unterstützt.
  • Ich werde verschiedene Möglichkeiten anbieten, wie du mit mir persönlich oder online an deinen individuellen Themen arbeiten kannst.
  • Und ich freue mich darauf, dich besser kennenzulernen: In den Artikel-Kommentaren, über Facebook, per Mail oder auch in echt. Denn ich bin mir sicher, dass du ein ganz besonderer Mensch bist.

Drum: Sei du selbst, lass die anderen anders sein. Ganz besonders im neuen Jahr.

Ich wünsche dir einen großartigen Beginn für 2015 – und dass es dann 365 Tage so weitergeht. 🙂

Deine
Christine Winter

 

PS: Weil‘s gerade zum Thema passt, nehme ich mit diesem Artikel an der Blogparade “Was bringt 2015 Neues?” von Marit Alke teil.

 

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Christine,
    da hast Du Dir viel vorgenommen, viel Erfolg dabei.
    Dein Thema ist auch hochinteressant. Hoffentlich erfahren alle davon, die Deine Unterstützung benötigen können.

    Viele Grüße
    Leonie

  2. Liebe Christine

    Was du oben schreibst hat mich zutiefst berührt.
    Es ist wunderschön, das du dein reiches Wissen mit anderen teilen möchtest.

    In vielen deiner Texte konnte ich mich wiederfinden..auch wenn das meiste der Vergangenheit angehört und vielleicht in einem anderen Zusammenhang so erlebt wurde.
    Es tut gut zu wissen, das es andern auch so erging und man damit nicht ganz allein ist..( Auch im Nachhinein).
    Früher habe ich mich nie getraut, in einem Blog zu schreiben, sogar das war früher schon zuviel des aus mir herausgehens.
    Dein Blog ist der erste, wo ich mich getraut habe, was zu schreiben..
    Das sagt ja auch schon vieles.

    Danke für deine Inspiration!! GROSSES Kompliment : D
    All the Best in BEING YOU in your OWN way!

  3. Liebe Christine,

    da hast du dir ja wirklich viele, aber vor allem sehr schöne Dinge vorgenommen für das neue Jahr. Ich finde es toll, dass du deine vielen Erfahrungen und dein Wissen mit anderen Menschen teilen möchtest.
    Ich wünsche dir einen guten Start in das neue Jahr!

    Liebe Grüße, Mira.

  4. Ich freue mich darauf, auch 2015 wieder viele Gedanken und Texte mit euch zu teilen.
    Und mir wird richtig warm ums Herz, wenn ich sehe, dass euch meine Artikel interessieren oder gar nützlich sind.
    Herzliche Grüße und bis dann im Neuen Jahr,
    Christine

  5. liebe christine,

    ich kann mich meinen vorrednern nur anschließen.
    dein blog ist positiv und inspirierend! interessant und gleichermaßen informativ!
    wo man früher geneigt war, sich für seine introvertiertheit zu schämen, so ist es dieser tage sogar ein „leises“ gefühl von stolz, das einen zuweilen heimsucht 🙂 . danke dafür!!

    ich freue mich schon auf die vielen neuen beiträge in diesem noch jungen jahr!

    viele liebe grüße
    juliane

    • Boah, Juliane – jetzt bin ich echt gerührt! Dass ich bei dir ein Gefühl von Stolz geweckt habe, das macht mich ausgesprochen stolz. Und wenn das Gefühl bisher noch leise ist, dann wirst du sicher Möglichkeiten finden, es lauter werden zu lassen.
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar – wann immer mir in diesem Jahr Motivation fehlt, werde ich hier nochmal nachlesen. 🙂

  6. Hallo Christine,

    das finde ich klasse, dass du durch das Schreiben und Veröffentlichen von Artikeln überhaupt erst gemerkt hast, wie wertvoll dein Wissen und deine Erfahrungen für andere sein können! Da sieht man mal, dass Blogs eben nicht nur ein bloßes Marketinginstrument sind, sondern und vielmehr mit den richtigen Menschen verbinden können.

    Für deine Pläne wünsche ich dir alles Gute, es klingt alles sehr gut!

    Herzliche Grüße
    Marit

    • Liebe Marit,

      du hast ja auch die Erfahrung gemacht, dass sich beim Bloggen vieles durch das Schreiben und den Kontakt zu den Lesern ergibt.

      Auf Stille-Stärken.de geht es mir darum, zu zeigen, dass Stille Stärken wertvoll sind, und die LeserInnen zu unterstützen, sich damit aktiv auseinanderzusetzen.

      Ich finde, dass der Begriff „Marketing“ in diesem Zusammenhang nicht recht passt. Außerdem erinnert er mich immer an den BWL-Unterricht in der Schule – und den habe ich leidenschaftlich gehasst! 🙂

      Liebe Grüße,
      Christine

      PS: Ich möchte natürlich, dass möglichst viele LeserInnen Stille Stärken kennenlernen. Und insoweit betreibe ich schon auch „Marketing“ – ich nenn‘ es nur nicht so. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
Alle Kommentare werden von Hand freigeschaltet - ich bitte daher um etwas Geduld, bis dein Text im Blog sichtbar wird.
 
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und der von dir gewählte Nutzername gespeichert.