Auf dem Weg zum neuen Job

Bewerbungen schreiben mögen viele Stille Menschen gar nicht. Denn da muss man sich sehen lassen, sich ins beste Licht rücken und für sich werben. Dabei liegt uns diese Selbstdarstellung so gar nicht…

In ihrem Gastbeitrag zeigt uns die Expertin für’s Bewerben, Claudia Tetz-Froböse, wie eine Bewerbung gewinnt.

Wie du im Bewerbungsprozess als stiller Mensch überzeugst

Da überlege ich nun also seit Wochen, was ich dir, als Leserin des Stille-Stärken-Blogs, an sinnvollem Input rund um den Bewerbungsprozess liefern kann und verwerfe Idee um Idee, und dann entwickelt sich ausgerechnet der Kaffeeklatsch mit meiner (introvertierten) Freundin Lea zu einem Thema, das dich interessieren könnte.

Weiterlesen

Neu hervorgeholt: Eine Clown-Geschichte

Die Clownin Sophie – zum AnhörenErstmals veröffentlicht am 19.02.2015 – und längst eine Lieblingsgeschichte vieler LeserInnen…

Eine liebe Freundin hat mich vor einer Weile gebeten, für sie eine Geschichte zu schreiben, die ihr hilft, mit mehr Selbstbewusstsein ihre Stärken zu leben. Denn sie hatte große Zweifel daran, dass sie genug Erfolg hat mit dem, was sie gut kann und gerne macht.

So ist die folgende Geschichte entstanden – eine Geschichte über Stärken, die wir bei uns selbst oft nicht erkennen und schon gar nicht zu schätzen wissen.

Wenn es du auch glaubst, zu wenig zu können und zu erreichen, dann möchte ich dir die Clownin Sophie vorstellen…

Weiterlesen

Ideen leben

Wenn das Pferd tot istWir sind mittendrin in der Jahreszeit der Vorsätze, Jahresmottos, Pläne und Konzepte.

Klar, das macht man so zum Jahreswechsel. Rückblick und Ausblick, das sind traditionelle Beschäftigungen, wenn das alte Jahr geht und das Neue ganz neu daherkommt.

Da passt die Frage von Eva Laspas gerade ausgezeichnet: „Zu Tode geplant? – Planung ja oder nein?“

 

Evas Frage nach zu Tode geplanter Planung hat mich an diesen Spruch erinnert:

Wenn dein Pferd tot ist, steig ab.

 

Hast du schon mal ein Ziel totgeritten? Oder eine Idee zu Tode geplant?
Ich schon.

Weiterlesen

Neu hervorgeholt: Der etwas andere Adventskalender

Erstmals erschienen am 01.12.2014
Adventskalender mal anders...Hast du schon einen Adventskalender?

Ich hatte früher immer diese Schoko-Dinger.
Aber mal ehrlich: Ich esse im Winter eh schon viel zu viele Süßigkeiten. Und außerdem finde ich, dass die Schokolade in diesen Fertig-Kalendern mehr nach Plastik als nach Schokolade schmeckt.

Trotzdem mag ich es, wenn ich mir vor Weihnachten jeden Tag einen Moment für mich nehme und „ein Türchen aufmache“. Es ist einfach eine der Traditionen, die ich in der Vorweihnachtszeit schätze.
Weiterlesen

Neu aufpoliert: Von Einem, der auszog, seine Überzeugungen zu ändern

Erstmals erschienen am 26.10.2015.
Trancegeschichte um Überzeugungen zu ändernVor einem Jahr ist diese Trancegeschichte entstanden. Sie handelt davon, alte Überzeugungen gehen zu lassen, um Platz für neue Überzeugungen zu gewinnen. Ich finde, sie hat es verdient, nochmal neu aufpoliert zu werden – denn sie passt ziemlich gut zur momentan laufenden Mitmach-Aktion „Stille Stärken entwickeln“.

Wenn du magst, kannst du dir eine deiner eigenen Überzeugungen, die nicht mehr aktuell, aber noch sehr stark ist, auf einen Zettel schreiben, bevor du die Geschichte liest.

Und wenn für dich jetzt gerade nicht der richtige Zeitpunkt ist, um etwas loszulassen, dann ist mein Text vielleicht trotzdem ein schönes Märchen, das du in einer ungestörten halben Stunde lesen magst…

Weiterlesen

Persönliche Entwicklung – wie macht man die?

mutismus-staerken_148„Sie hat in den letzten paar Wochen eine ganz ordentliche Entwicklung gemacht“, sagte die Lehrerin.
„Ihre Entwicklung in den letzten Monaten bietet langfristig Perspektive“, sprach der Chef zur Einleitung des Mitarbeitergespräches.
„Die Patientin bleibt in ihrer Entwicklung hinter den Zielen im Therapie-Plan zurück“, schrieb der Psychotherapeut in den Patientenbogen.

Ganz selbstverständlich gehen wir alle davon aus, dass man „eine Entwicklung machen“ muss. Das wird so erwartet. Es ist ganz normal…

Weiterlesen